Reisebericht vom Weihnachtsaufenthalt in Burkina Faso

Ich war vom 22. Dezember 2017 bis 6. Januar 2018 wieder in Burkina Faso. In dieser Zeit habe ich – wie vereinbart – mit unseren Patenkindern und deren Eltern und anderen Gästen zusammen Weihnachten und Neujahr gefeiert. Dazu wurde ein Schaf und genug Reis gekauft wie in den vergangenen Jahren. Um die große Menge kochen zu können, wurde auch ein neuer großer Topf gekauft, der später auch dazu dienen soll, für die Kinder ein warmes Essen nach der Schule zuzubereiten. Die Frauen habe sich sehr gefreut, dass ich wiedergekommen bin und sie zusammen mit ihren Familien wenigstens einmal im Jahr schön feiern und essen können. Das Wetter war dazu ideal, 25 bis 35 Grad und kein Regen. 

Weiterhin habe ich auch eine große Schultafel von meinem eigenen Geld gekauft, die auch für die Nachmittagsbetreuung gedacht ist sowie auch für die Alphabetisierung von Erwachsenen, denn immer noch gibt es ca. 80% Analphabeten. Die Kinder und deren Eltern haben sich sehr über die Tafel gefreut. Jedes Kind hat extra für seine Paten eine Weihnachtskarte gemalt. Da in der Schule nicht gemalt wird, freuen sich die Kinder immer besonders, wenn sich dazu eine Gelegenheit ergibt.

Für unsere Nähmaschinen wurden bisher erst 8 Tische gefertigt sowie 10 Stühle/Hocker, da die Zeit zu kurz war. Diese Fotos stammen von einer Näh-Schule, von denen es ganz wenige geben in Bobo Dioulasso, woher ich stamme. Ich plane mit unserem Verein vor Ort eine ähnliche Schule zu gründen. Wir wollen Jugendliche helfen, eine  Ausbildung zu ermöglichen, die keine andere Schule besuchen dürfen. Oft sind sie von der Schule nach drei Wiederholungen entlassen worden und sind auf der Straße gelandet. 

 

 

Um mit dem modernen Leben zurecht zu kommen, die Wirtschaft und das gemeinsame kulturelle Leben neu zu erfassen, ist eine solche Näh-  und Handwerks-Schule unerlässlich. Nach der Ausbildung werden die Schüler- und Schülerinnen eine eigene Nähmaschinen von uns bekommen, damit sie »auf eigene Beine« stehen. Unsere Tische und Nähmaschinen warten auf weitere Spenden, damit wir für sie die geeignete Räumlichkeiten herstellen können!